Jeder Sechste nutzt mindestens wöchentlich Micropayments

Einzelkäufe für digitale Inhalte sind in deutschen Haushalten mittlerweile etabliert, das ergibt eine LaterPay-Analyse mehrerer Paid-Content-Studien im deutschen Medienmarkt. „Die Bereitschaft, für digitale Inhalte zu zahlen, steigt stetig an“, sagt Cosmin Ene, CEO von LaterPay. „Das belegt klar: Die vielproklamierte Kostenloskultur im Netz ist längst ein Mythos.“ Jeder sechste Deutsche nutzt inzwischen mindestens einmal wöchentlich Micropayments für Online-Inhalte (Deloitte Media Consumer Survey 2018), und 84 Prozent der Onliner haben schon einmal digitale Inhalte im Einzelkauf erworben (DCI Paid Content in Deutschland).

Micropayments erlauben Lesern, genau die Bezahlinhalte im Netz zu nutzen, die für sie auch wirklich relevant sind. Das schätzen immer mehr deutsche Konsumenten. Zugleich sehen immer mehr Einzelkäufer die kleinen Mini-Abrechnungen als Ergänzung zum klassischen Abo, wie beide Studien ebenfalls zeigen: Etwas mehr als jeder Zweite hat demnach ein Digitalabonnement (DCI). 44 Prozent lesen regelmäßig eine digitale Zeitungsausgabe (Deloitte). 

Micropayment_goes_Mainstream_StudiengrafikMicropayment goes Mainstream (Infografik von LaterPay, erstellt mit Piktochart)

Die Zeiten im Web ändern sich

Laterpay-CEO Cosmin Ene sieht einen Zeitenwandel im Web, fordert aber auch mehr Geduld bei den Medienhäusern: „Online hatten viele Leser lange nur Berührung mit kostenfreien, weil werbefinanzierten Inhalten. Sie brauchten deshalb etwas länger erste Erfahrungen mit Paid-Content-Angeboten zu sammeln. Das ist ein stetiger Lernprozess, für den Medien Geduld und Verständnis aufbringen müssen. Strukturen wie unser patentiertes Pay-Later-Verfahren helfen ihnen dabei, indem sie auch kleinere Transaktionen effizient erhalten.“ 

Preisgünstige Bezahloptionen wie Micropayments erreichen alle Leser, die bei teuren oder langfristigen Angeboten unsicher sind bzw. sich erst einmal nicht langfristig binden wollen. Sie lassen Nutzer den Mehrwert digitaler Inhalte testen oder nach ihren Bedürfnissen nutzen. Und sie erhöhen, wie die Analysen von Deloitte und DCI Institut zeigen, die Bereitschaft generell für hochwertige Inhalte zu zahlen.