Onlinekosten über LaterPay

“Der Online-Journalismus hat nach wie vor ein Problem. Die meisten Leser wollen nicht zahlen – und wer doch zahlt, hat sich meist per App und Abo an eine Publikation gebunden. Viele möchten aber auch nur einzelne Artikel kaufen – mal hier, mal dort. Doch der Bestellprozess dauert oft zu lange und die Kosten sind zu hoch. Mit LaterPay soll sich das ändern.”

Das schreibt Peter Giesecke auf der Seite Onlinekosten.de: LaterPay: Online-Journalismus bezahlen ohne hohe Schranke.

Onlinekosten.de ist ein News-Magazin für Internetprofis. Mit monatlich knapp 1 Million Visits und 568.000 Unique Visitors (im Januar 2013) ist Onlinekosten.de eines der größten IT-Fachmagazine im deutschsprachigen Internet.