LaterPay WordPress Plugin: Version 0.9.8 verfügbar

Das LaterPay WordPress Plugin ist ab sofort in der Version 0.9.8 verfügbar. Zahlreiche Verbesserungen machen das Plugin mit diesem Update noch schneller, stabiler und in vollem Umfang kompatibel mit WordPress 4.0. Die wohl interessanteste und auffälligste Neuerung ist jedoch die Option Single Sale, die es Euch nun auch erlaubt, Inhalte für mehr als 5,00 EUR mit LaterPay zu verkaufen.

Single Sale
Mit einem Single Sale haben jetzt auch Nutzer des LaterPay WordPress Plugins die Möglichkeit, Inhalte für mehr als 5,00 EUR zu verkaufen. Während bei einem Pay-per-Use-Kauf (PPU) der Einkauf zur LaterPay Rechnung hinzugefügt wird und der Nutzer erst bezahlt, wenn diese 5,00 EUR erreicht hat, wird beim Single Sale (SISsofort bezahlt.

Wie bereits von den verschiedenen Preistypen selbst bekannt, gilt auch hier: Die Einstellungen zu PPU/SIS eines individuellen Preises überschreiben die entsprechende Einstellung bei Kategorie-Standardpreisen und dem Standardpreis. Und die Einstellungen für einen Kategorie-Standardpreis überschreiben die des Standardpreises. Ihr könnt also z. B. festlegen, dass jeder Beitrag standardmäßig als PPU verkauft werden soll und trotzdem einzelne Inhalte über einen individuellen Preis als SIS verkaufen.

PPU-Verkäufe sind bei Preisen zwischen 0,05 und 5,00 EUR möglich. SIS-Verkäufe zwischen 1,49 und 149,99 EUR. Wenn ein Preis eindeutig nur eine Möglichkeit zulässt, verwendet das Plugin automatisch PPU (zwischen 0,05 und 1,48 EUR) bzw. SIS (zwischen 5,01 und 149,99 EUR). Im Bereich zwischen 1,49 und 5,00 EUR könnt Ihr wählen, wie der Käufer bezahlen soll. Für bereits bestehende Preise in diesem Bereich wird standardmäßig PPU verwendet (was Ihr natürlich jederzeit ändern könnt).

Weitere Verbesserungen

  • Unterstützung von Custom Post Types
    Das Plugin unterstützt ab sofort auch Custom Post Types. Wenn Ihr also beispielsweise eigene Post Types wie “Produktbewertungen”, “Trailer” oder “Interviews” verwendet, könnt Ihr diese ab sofort auch mit LaterPay monetarisieren.
  • Volle Kompatibilität zu WordPress 4.0
  • Komplett überarbeitetes CSS
  • Vollständig überarbeitetes Javascript
  • Umfangreiches Refactoring und zahlreiche Bugfixes
  • Deutlich reduzierter Ressourcenverbrauch

Update
Wenn Ihr das LaterPay WordPress Plugin bereits installiert habt, könnt Ihr es einfach über die WordPress Update-Funktion im Bereich “Plugins” aktualisieren. Falls nicht, könnt Ihr das Plugin über den WordPress.org Release Channel herunterladen, indem Ihr im Bereich “Plugins” Eurer WordPress Installation auf “Installieren” klickt und anschließend in das Feld “Plugin suchen” “LaterPay” eingebt.