LaterPay WordPress Plugin: Version 0.9.8.2 verfügbar

Mit dem Release 0.9.8.2 erleichtern wir Euch die Integration und Anpassung des Plugins noch einmal deutlich: Neben einer ausführlichen Dokumentation aller LaterPay-Shortcodes und -Actions haben wir dem Plugin nun auch einen eigenen Debugger spendiert.

Debugger

Der neue LaterPay Debugger liefert Euch alle Informationen, die während der Integration für eine eventuelle Fehlerbehebung von Nutzen sein können:

  • Log-Messages
  • Requests
  • Cookies
  • Sessions
  • WordPress-Konfiguration
  • LaterPay-Plugin-Konfiguration

Wer möchte, kann den Debugger zusätzlich natürlich auch mit eigenen Log-Messages füttern.

Das Tab “Debugger” wird angezeigt, wenn der WordPress-Debugging-Mode aktiviert ist. Hierzu müsst Ihr einfach in der Datei “wp-config.php” die Einstellung “define(‘WP_DEBUG’, false);” auf “define(‘WP_DEBUG’, true);” setzen. Bitte denkt daran, den Debugging-Mode wieder zu deaktivieren, wenn Ihr mit den Integrations- oder Testarbeiten fertig seid – ansonsten werden alle Fehlermeldungen Eures Blogs für Eure Nutzer sichtbar ausgegeben.

Dokumentation der Shortcodes und Actions

Das Plugin bietet Euch schon seit einiger Zeit viele Möglichkeiten zur individuellen Anpassung:

Mit den beiden Shortcodes [laterpay_premium_download] und [laterpay_box_wrapper] könnt Ihr Zusatzinhalte ansprechend direkt aus anderen Beiträgen heraus verkaufen.
Und mit den WordPress Actions “laterpay_invoice_indicator” und “laterpay_purchase_button” könnt Ihr die LaterPay Rechnungsanzeige in Euer Theme einbinden bzw. die Position des LaterPay Buttons selbst bestimmen. Damit Euch die Verwendung dieser Hilfsmittel in Zukunft noch leichter fällt, haben wir sie im Tab “Darstellung” nun ausführlich dokumentiert.

Weitere Updates

  • Die Beitragsstatistik arbeitet nun auch im Caching-Compatibility-Mode fehlerfrei
  • Ihr könnt LaterPay nun auch auf Attachment-Seiten verwenden. Wenn Ihr also z. B.  ein PDF in der WordPress Mediathek abgelegt habt, könnt Ihr es nun auch direkt über die Attachment-Seite verkaufen.
  • Bisher hat das Plugin nur eine Auswahl an Dateitypen in kostenpflichtigen Beiträgen vor unberechtigten Zugriffen geschützt. Ab sofort werden standardmäßig alle Dateitypen geschützt. Bitte denkt daran: Das Plugin kann nur Dateien schützen, die auf demselben Server liegen wie Eure WordPress-Installation – ein YouTube-Video oder etwa eine Audiodatei auf SoundCloud könnt Ihr damit nicht schützen.