GamersGlobal setzt auf LaterPay

Das Videospiele-Magazin GamersGlobal.de bringt bei der Monetarisierung seiner Inhalte fortan LaterPay zum Einsatz. Wie die Redaktion in ihrer Ankündigungsnews erklärt, können User fortan Artikel für Preise zwischen 19 bis 49 Cent mit LaterPay kaufen.
Das Interessante am Einsatz von LaterPay auf GamersGlobal.de: Des Spielemagazin hat ein Modell gebaut, das Besuchern eine unterschiedliche Anzahl an Frei-Artikel zugesteht. Je nachdem, ob User registriert sind oder einen Adblocker einsetzen, schwankt diese Zahl zwischen null und 20 Artikeln.

Jörg Langer, Inhaber GamersGlobal.de, erläutert seine Entscheidung für LaterPay:

“Für LaterPay haben wir uns entschieden, weil es die Realität im Netz – kein Mensch zahlt gerne für Inhalte – nicht leugnet, sondern mit einem auf Vertrauen basierenden Konzept darauf reagiert. Ich glaube, dass viele Internet-Nutzer bereit sind, Fairness mit Fairness zu vergelten! Wir ergänzen das von unserer Seite aus noch mit einem Freiartikel-Konzept, das engagierte User belohnt, während unregistrierte Adblocker-Nutzer schon ab dem ersten Artikel um spätere Zahlung gebeten werden.”

Über GamersGlobal.de:
“GamersGlobal.de ist das unabhängige Online-Magazin des früheren GameStar-Chefredakteurs Jörg Langer. Es behandelt die wichtigsten Spieleplattformen, richtet sich vor allem an erwachsene Spielefans und fällt durch ausführliche, gesittete Kommentar-Diskussionen zwischen den Usern auf. Als Besonderheit können auch registrierte User Inhalte beisteuern, die dann bearbeitet und veröffentlicht werden. Sämtliche User-Inhalte sowie redaktionelle Kurztexte wie News, aber auch redaktionelle Spiele-Videos, bleiben weiterhin frei. MitLaterPay kann in Zukunft das Herzstück von GamersGlobal.de, die langen redaktionellen Inhalte (wie Testberichte), bezahlt werden.”

Wenn auch ihr Interesse habt, Euren Webcontent mit LaterPay zu monetarisieren oder Fragen zur Funktionsweise oder ähnlichem habt, tretet mit uns in Kontakt.